2010 saß ich beim Friseur und erzählte meiner Friseurin davon, dass ich so gerne einen Hund hätte. Sie fragte mich, was ich mir vorstellen würde. Ich sagte: "Mittelgroß soll er sein und ich möchte mit ihm etwas machen können". Sie schlug mir verschiedene Rassen vor. Daraufhin sagte sie: "Dann wäre ein Nova Sckuotdi Duck Toulrrolling Retriever der perfekte Hund für dich, Franzi". Ich verstand nicht so richtig und konnte mir den komplizierten Namen auch nicht merken, also googlete ich nur 'Retriever' und 'Duck'. Es brauchte nicht viele Worte und Bilder, um mich zu überzeugen. Ich musste mir jedoch auch eingestehen, dass ein Hund nicht zu meiner damaligen Lebenssituation passte. So vergingen die Jahre und vieles änderte sich. Eines blieb jedoch gleich: der Wunsch nach einem Nova Scotia Duck Tolling Retriever.

Im Jahre 2013 entschied mein Mann mir ein besonderes Geburtstagsgeschenk zu machen. Ich sollte endlich einen Hund bekommen. Wir erfuhren von einem Wurf in der Nähe von Potsdam und riefen die Züchterin an. Sie erzählte uns, dass alle Welpen schon vergeben seien und dass der Wunsch nach einer Hündin meist unerfüllt bliebe, da sie allgemein beliebter seien. Dennoch ließen wir uns auf die Warteliste setzen. Die Zwischenzeit nutzten wir, um die Tollercommunity besser kennenzulernen. Schnell erkannten wir: Hundebesitzer lieben ihre Hunde. Tollerbesitzer leben ihre Hunde. Und plötzlich waren wir uns nicht mehr sicher, ob wir der Herausforderung gewachsen waren, trafen jedoch auf sehr liebe Menschen, die uns Mut machten.

An meinem Geburtstag rief uns die Züchterin an. Macie hatte geworfen: 2 Rüden und 6 Hündinnen! Es war unglaublich und zu schön, um wahr zu sein. Wir konnten es nicht fassen. Uns wurde also ein Hund zugesagt. Wir erhielten Bilder der Welpen, kamen zu Besuch und für uns stand fest: Es sollte Leeza sein. Die Entscheidung, ob sie es schlussendlich werden würde, oblag jedoch nicht uns. Im Warten und Hoffen waren wir ja bereits geübt, also taten wir das, was wir gut konnten. Wie soll ich sagen, das Glück war erneut auf unserer Seite und so durfte Leeza am 29. Juni bei uns einziehen.

Bis heute sind wir davon überzeugt, dass Leeza ein Toller Hund ist!

 

Als wir damit begonnen haben, NSDT-Retriever Züchter kennenzulernen, trafen wir auf eine Hündin, die uns sehr gut gefiel. Auch wenn wir uns beim ersten Hund für eine andere Zuchtstätte entschieden haben, ist der Kontakt zu den Besitzern der norddeutschen Hündin nie abgerissen. Mit der Zeit entwickelte sich ein Kontakt zur Halterin eines Welpen aus dem ersten Wurf dieser Hündin. Wir besuchten sie mehrmals in Schweden… Für uns stand fest: So gerne hätten wir einen Hund aus dieser schwedischen Zucht. Also warteten wir geduldig auf die kleine Ella, begleiteten sie von Anfang an und sind heute unglaublich dankbar für diesen Hund! Sie ist definitiv alle Hindernisse wert gewesen!